Ottomania

Philosophie

Wir hatten keinen wohl überdachten Plan, nur dass wir ausschließlich das verkaufen wollten, was uns gefiel. Aus der Praxis heraus lernten wir und arbeiteten an der Qualität. Eines änderte sich nicht: Wir handelten immer aus unserem Gefühl, unserer Leidenschaft und mit ganz viel Spaß an der Sache. Am Anfang mussten wir oft viel erklären, man hatte keine Ahnung davon, dass derartige Produkte aus der Türkei und Syrien kamen. Wir mussten immer wieder erklären, dass ein Hamamtuch ein fein gewebtes Handtuch ist, wie bequem es in vielen Situationen ist z.B. als Wickeltuch für Babys, in den Ferien, am Strand, als Badetuch usw. Für uns total überraschend wurden manche Sachen sogar zu einen Trend: das Handwerkliche, das Hamam und natürlich die Hamamtücher, die jetzt ein viel gefragtes Produkt geworden sind. Fast jeder weiß inzwischen was ein Hamamtuch ist.

Es folgten viele Anfragen von anderen Läden, die unsere Produkte verkaufen wollten. Seit 2003 sind wir auch wieder Großhandel und liefern inzwischen an Geschäfte in der ganzen Welt. Ottomania ist jetzt eine offiziell registrierte Marke geworden. Und immer noch reisen und arbeiten wir mit genauso viel Inspiration, Leidenschaft und Freude.

Geschichte

Als Tara 1986, 14-jährig, zum ersten mal Bekanntschaft machte mit der Türkei, war das die Geburtsstunde ihrer Leidenschaft für die osmanische Kultur. Neben ihrer Liebe für Gestaltung, osmanischer Architektur und dem Lebensstil, blieb sie auch in den nachfolgenden Jahren in diesem Bann. Zum Glück waren auch ihre Eltern nach der ersten Reise sofort begeistert, was dazu führte, dass jedes Jahr eine Reise in die Türkei auf dem Plan stand. Immer in Richtung unbekannten, nicht touristisch erschlossenen Gebieten, obwohl damals die Türkei kaum als touristisches Reiseziel galt. In den Jahren danach absolvierte Tara in Istanbul einen kurzen Sprachkurs in Türkisch. Während ihres Studiums Museologie kombinierte sie möglichst viele Projekte mit ihrer Faszination für die Türkei und den Nahen Osten. Schon als Jugendlicher brachte Tara viele schöne Dinge mit aus dem türkischen Urlaub: Packpapier, mundgeblasene Teegläschen, Stoffe usw.

Die erste gemeinsame Reise in die Türkei mit Maarten, Partner und späterem Ehemann – und echter Unternehmer – war natürlich sehr spannend. Würde er Verständnis zeigen für ihre Leidenschaft? Zum Glück war auch er fasziniert und viele Reisen in die Türkei und in die Nachbarländer, wie Syrien und den Libanon, folgten.

Presse


Hier finden Sie uns

 Hohenzollernstr. 58, 80801 München

(089) 55 29 45 44

info@cremebar-muenchen.de

www.cremebar-muenchen.de